Kerntechnisches Regelwerk

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum deutschen untergesetzlichen kerntechnischen Regelwerk sowie zu internationalen Regelwerksprozessen.

Deutsches Regelwerk

Nähere Informationen zum deutschen untergesetzlichen Regelwerk findet man hier.

IAEO Regelwerksprozesse

Die IAEO erstellt ein eigenes Regelwerk im Konsens der Mitgliedsstaaten. Zu den Aufgaben der GRS zählt die Unterstützung des BMUB bei der Kommentierung von  Entwürfen der sognannten Safety Standards. Ferner nehmen Sachverständige der GRS an Fachdiskussionen bei der Erstellung ausgewählter Safety Standards teil. Im Rahmen der Memberstate Kommentierung sammelt die GRS die Kommentare der Sachverständigenorganisationen, Industrie und Öffentlichkeit und führt diese qualitätsgesichert zusammen.

Hier der weiterführende Link zu den IAEO Regelwerksprozessen.

Harmonisierung Europäischer Sicherheitsanforderungen (WENRA)

Die Western European Nuclear Regulator Association (WENRA) ist ein Zusammenschluss 17 Europäischen Aufsichts- und Genehmigungsbehörden. Eines der Ziele ist die Harmonisierung der kerntechnischen Sicherheit in Europa. Die GRS unterstützt das BMUB in wissenschaftlich-technischen Fragestellungen im Rahmen der Reactor Harmonisation Working Group (RHWG). Diese erarbeitet die WENRA Reference Level, Sicherheitsziele für neue Reaktoren, sowie Positionspapiere zu ausgewählten Fragestellungen im Bezug zur Reaktorsicherheit. Mehr Informationen finden Sie hier.